Soz. Päd. für unsere Krisenwohnung (JUWO als Orientierungshilfe) Mannesallee im JHZ Mitte

Wir suchen für die Krisenwohnung (JUWO als Orientierungshilfe) Mannesallee gem. § 30 SGB VIII zum 01.07.2019 als Elternzeitvertretung bis zum 0.06.2020 einen Sozialpädagogen m/w/d

Wer wir sind

Der Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e. V. setzt sich seit 1974 in Hamburg für Kinder, Jugendliche und Familien in belasteten Lebenslagen ein. Fortschrittliche, innovative und miteinander verzahnte Angebote prägen unsere Arbeit in den Bereichen:
•    Hilfen zur Erziehung
•    Kinder- und Jugendsozialarbeit
•    Sozialraum- und Schulprojekte
•    Trennungs- und Scheidungsberatung
•    Schuldner- und Insolvenzberatung
Unsere Arbeit ist interkulturell und systemisch ausgerichtet und erfolgt dezentral und sozialraumorientiert, jeweils unter dem Dach eines unserer sieben Jugendhilfezentren mit insgesamt rund 370 Mitarbeiter*innen.

Wir suchen für die Krisenwohnung (JUWO als Orientierungshilfe) Mannesallee

gem. § 30 SGB VIII zum 01.07.2019

als Elternzeitvertretung bis zum 30.06.2020 einen

Sozialpädagogen m/w/d

(Dipl./B.A./M.A.)

-Vergütung in Anlehnung an TV-L / 22 Wochenstunden-
-Kein Schicht-und/oder Nachtdienst bzw. Nachtbereitschaft-

In der Krisenwohnung in Wilhelmsburg werden 6 Jugendliche ab 16 Jahren sowie 4 Jugendliche in Trägereigenen Wohnungen, die in der Nähe der Krisenwohnung sind, von 3 externen Betreuern betreut. Die Jugendlichen werden in der Krisenwohnung im Rahmen einer Krisenintervention aufgenommen und in der Regel in einem Zeitrahmen von 3-12 Monaten, im Bedarfsfall auch darüber hinaus, betreut. Die externen Betreuer werden unterstützt von einem internen Betreuer, der im Haus der Krisenwohnung in einer abgeschlossenen Wohnung wohnt sowie einer Lernförderkraft.

Was wir uns als Profil von Ihnen wünschen: 

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik oder vergleichbarer Abschluss
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Hilfen zur Erziehung
  • Erfahrungen und Sicherheit in der Arbeit mit belasteten Jugendlichen und Familien
  • Kenntnisse des SGB II, VIII und XII sowie der Behördenstrukturen
  • Sicherheit in der Falldokumentation
  • Bereitschaft zur Supervision, Fortbildung und kollegialer Beratung
  • Kommunikative und interkulturelle Kompetenz
  • Kenntnisse des systemischen Arbeitens
  • Sicherheit im Auftreten
  • Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten mit der Zielgruppe
  • Bereitschaft zur sozialraumorientierten Arbeit

Was wir Ihnen an Rahmenbedingungen bieten:

  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
  • Teamarbeit und ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz
  • Dem Projekt und Klienten angepasste flexible Arbeitszeiten
  • Ein internes Fortbildungspaket für die neuen Mitarbeiter sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an externen Fortbildungen und Fachveranstaltungen
  • Eine sechsmonatige strukturierte Einarbeitung / Begleitung durch erfahrene Mitarbeiter und Leitung
  • Regelmäßige kollegiale Beratung
  • Regelmäßige externe Supervision
  • Betriebliche Altersvorsorge (nach der Probezeit)
  • Die Möglichkeit zur vergünstigten Nutzung des Hamburger ÖPNV („ProfiTicket“)

Ihre schriftliche, aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie, möglichst bitte per E-Mail, bis zum 23.05.2019, an:    

Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e.V.

Frau Petra Fischbach
Eiffestraße 664c
20537 Hamburg

E-Mail an: Bewerbung@dont-want-spam.hakiju.de 

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Runge, Leitung des JHZ Mitte, unter Tel. Nr.: 040 / 878 80 99 -61 oder per Mail unter christoph.runge@dont-want-spam.hakiju.de zur Verfügung.