Soz. Päd. für unsere Intensiv betreute Jugendwohnung Oldenfelde zugehörig zum Jugendhilfezentrum Wandsbek

Für unsere Intensiv betreute Jugendwohnung Oldenfelde mit interner Betreuung gem. § 34 SGB VIII suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sozialpädagogen (m/w/d)

Wer wir sind

Der Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e. V. setzt sich seit 1974 in Hamburg für Kinder, Jugendliche und Familien in belasteten Lebenslagen ein. Fortschrittliche, innovative und miteinander verzahnte Angebote prägen unsere Arbeit in den Bereichen:
•    Hilfen zur Erziehung
•    Kinder- und Jugendsozialarbeit
•    Sozialraum- und Schulprojekte
•    Trennungs- und Scheidungsberatung
Unsere Arbeit ist interkulturell und systemisch ausgerichtet und erfolgt dezentral und sozialraumorientiert, jeweils unter dem Dach eines unserer sechs Jugendhilfezentren mit insgesamt rund 350 Mitarbeiter*innen.

Für unsere Intensiv betreute Jugendwohnung Oldenfelde

mit interner Betreuung

gem. § 34 SGB VIII

suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

 Sozialpädagogen (m/w/d)

-Vergütung in Anlehnung an TV-L / 0,75-1,0 Stelle-
-kein Schicht- und Nachtdienst oder Nachtbereitschaft-
-befristet als Vertretung mit Option auf Entfristung-

Zielgruppe: In der Jugendwohnung werden 3 Jugendliche ab 16 Jahren betreut. Die Jugendwohnung ist für Jugendliche/junge Erwachsene konzipiert, die sich in gefährdenden Lebenssituationen befinden und deren Lebenswege von Fluchterfahrungen, Beziehungsabbrüchen, Delinquenz, Drogenkonsum, Affinität zum Risiko, verhaltensbedingter Ausgrenzung und psychischen Problemen geprägt sind. Unterstützt werden die Sozialpädagog*innen durch ein internes Betreuerpaar, das im selben Haus eine separate Wohnung bewohnt sowie einer Hauswirtschaftskraft und einer Lernförderkraft.

Was wir uns als Profil von Ihnen wünschen:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik oder vergleichbarer Abschluss (Dipl./B.A./M.A.)
  • Bereitschaft zum systemischen und ressourcenorientierten Arbeiten
  • Kenntnisse im Bereich der Hilfen zur Erziehung
  • Erfahrungen und Sicherheit in der Arbeit mit extrem belasteten Kindern, Jugendlichen und Familien
  • Kenntnisse des SGB VIII, des SGB II sowie der Behördenstrukturen
  • Sicherheit in der Falldokumentation
  • Bereitschaft zur Supervision, Fortbildung und kollegialer Beratung
  • Bereitschaft zum Dienst mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Sicherheit im Auftreten
  • Kommunikative und interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten mit der Zielgruppe
  • Bereitschaft zur sozialraumorientierten Arbeit

Was wir Ihnen an Rahmenbedingungen bieten:

  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
  • Teamarbeit und ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz
  • Dem Projekt und Klienten angepasste flexible Arbeitszeiten
  • Eine sechsmonatige strukturierte Einarbeitung / Begleitung durch erfahrene Mitarbeiter und Leitung
  • Regelmäßige kollegiale Beratung und externe Supervision
  • Betriebliche Alternsvorsorge (nach der Probezeit)
  • ProfiTicket für den HVV

Wenn Sie sich in unserer Beschreibung wiederfinden, senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und ggfs. Zertifikate über Fortbildungen), vorzugsweise bitte per E-Mail, bis zum 02.09.2021 an:

mailto:bewerbung@dont-want-spam.hakiju.de


Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Hands, Leitung des JHZ Wandsbek, unter der Tel.-Nr. 040/ 66 99 49 -24 oder per E-Mail unter christian.hands@dont-want-spam.hakiju.de zur Verfügung.