JUWO Kuneco Haus

22453 Hamburg

Kuneco kommt aus der Sprache Esperanto und bedeutet Gemeinschaft, Zusammensein, Gemeinsamkeit, Beisammensein.

Esperanto hat als Plansprache die Vision, sich weltweit zu verbreiten um eine globale Verständigung unter gleichen Lernvoraussetzungen zu ermöglichen. Eine Verständigung über Unterschiede hinaus ist Teil des interkulturellen Verständnisses im Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e.V.  

Die Wahl der Sprache Esperanto hat einen weiteren Aspekt, der zu unserer Arbeit passt. Esperanto bedeutet übersetzt „hoffend".

Die teilbetreute Jugendwohnung im Kuneco Haus nach §§27/41 i.V.m. 34 SGB VIII bietet acht Plätze.

Wir betreuen weibliche und männliche Jugendliche ab 15 Jahren, die sowohl in Deutschland geboren sind als auch minderjährig unbegleitete Flüchtlinge.

Unser Team besteht aus 3 Sozialpädagogen, einer studentischen Hilfskraft, den internen  (innewohnenden) Betreuern, einer Hauwirtschafterin sowie einer Lernförderkraft.

Unser Team arbeitet ressourcenorientiert, systemisch und interkulturell.

Ein harmonisches Zusammenleben und ein respektvoller Umgang miteinander sind uns sehr wichtig.

Wir bieten  eine Tagestruktur, zu der die Einnahme gemeinsamer Mahlzeiten sowie unterschiedliche Gruppenaktivitäten gehören. Außerdem bieten wir Begleitung und Betreuung im Alltag, erwarten allerdings eine gewisse Selbständigkeit.

Jeder Jugendliche bewohnt ein eigenes Zimmer, ein großer Garten gehört ebenfalls zum Haus.




Ein Betreuungsangebot gemäß §§ 27/41 i.V.m. § 34 SGB VIII. Eine Unterbringung nach § 42 SGB VIII ist ggf. möglich (Jugendwohnungen mit interner Betreuung).

Kontaktdaten

Telefon:
040 / 181 21 29 -10
Fax:
040 / 181 21 29 -19
E-Mail:
juwo.kuneco.haus@h...

Carolin Siemsen
040 / 18 12 12 9 -10
carolin.siemsen@dont-want-spam.hakiju.de

Ela Kurun
040 / 18 12 12 9 -10
ela.kurun@dont-want-spam.hakiju.de

Jonas Brinkmann
040 / 18 12 12 9 -10
jonas.brinkmann@dont-want-spam.hakiju.de

Jule Burow
040 / 18 12 12 9 -10
jule.burow@dont-want-spam.hakiju.de