Ferdi Training an der Schule Appelhoff

Das  Ferdi Training für Schulanfänger ist ein strukturiertes, manualisiertes, primärpräventives Trainingsprogramm, das in Schulen (erste und zweite Klassen) durchgeführt wird.

Das Training soll frühzeitig oppositionellem und aggressivem Verhalten vorbeugen. Es wurde speziell für Kinder in der Schulanfangsphase entwickelt und wird einmal pro Woche eine Unterrichtsstunde durchführt. Auf spielerische Weise sollen Kinder Regelverhalten, Selbstkontrolle, Bedürfnisaufschub, soziale Wahrnehmung, Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen, das Erkennen und Benennen von Gefühlen, Hilfeverhalten und Kooperation sowie Konfliktmanagement und Problemlösekompetenzen in Alltagssituationen erlernen und üben.

Die Trainingsaufgaben sind altersgerecht in eine „Schatzsuche" eingebettet. Als didaktisches Element und Identifikationsfigur mit Vorbildcharakter wird die Handpuppe „Ferdi“ (ein Chamäleon) eingesetzt. Methodische Bestandteile des Trainings sind u.a. Rollenspiele, Singen, Beobachtung, Feedback, Lob und Unterstützung, Entspannungs- und Konzentrationsspiele.

In der Schule Appelhoff wird das Training in zwei zweiten Klassen durchgeführt und durch Tandems aus Schule/Jugendhilfe gearbeitet.


Kontaktdaten

Jugendhilfezentrum Wandsbek Rodigallee 305 (im 1. OG des EKZ Jenfeld)
22043 Hamburg

Telefon:
040 / 66 99 49 -0