Unterstützungsnetzwerk Süderelbe

Das "Unterstützungsnetzwerk Süderelbe" ist eine Projekt-Verbund von mehreren Einrichtungen aus der Region.

Die Einrichtungen haben sich zusammengeschlossen, um im Sinne der Weiterentwicklung der Jugendhilfe sozialraumorientiert Familien, Kinder und Jugendliche zu unterstützen.

 

Zum "Unterstützungsnetzwerk Süderelbe" gehören:

  • der Trägerverbund "JuLaVerMa"
  • Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e.V.
  • Landesbetrieb Erziehung und Berufsbildung (LEB - Harburg und Süderelbe)
  • Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen (VSE - Süderelbe)
  • Margarethenhort gGmbh (als Geschäftsführender Träger des Projektes)

 

sowie die Elternschule Süderelbe, die DRK Kindertagesstätte Stubbenhof, der allgemeine Soziale Dienst Süderelbe sowie Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit (Jugendamt Süderelbe).

Für Kinder, Jugendliche und Familien sowie für soziale Einrichtungen aus der Region Süderelbe (insbesondere aus den Stadtteilen Neuwiedenthal, Neugraben und Sandbek) bietet das Netzwerk ineinandergreifende Angebote der Beratung, Begleitung und Unterstützung. Auch dann, wenn es um Kontaktaufnahme mit anderen Einrichtungen und Institutionen geht, steht das Netzwerk mit Rat und Tat zur Seite.

Hilfen werden in ganz unterschiedlichen Facetten zur Verfügung gestellt. Es gibt sowohl individuelle Unterstützung in Einzelhilfen, verschiedene Gruppen- oder Kursangebote. So werden zum Beispiel neben zahlreichen Einzelfallhilfen regelmäßig ein Mütterberatungscafè, eine junge Mütter-Gruppe im Mädchenclub Neuwiedenthal, Elternberatungsangebote in der Kindertagesstätte Stubbenhof oder in den Elternschulen, Elternkurse "Starke Eltern - Starke Kinder" oder eine Jungengruppe angeboten.

Das Netzwerk zielt darauf ab, die Selbsthilfepotentiale von Einzelnen und Nachbarschaften zu fördern und zu stärken, d.h., es arbeitet ressourcen- und sozialraumorientiert und geht dabei niedrigschwellig und präventiv vor. Alle Angebote werden freiwillig genutzt, sie sind kostenlos.

Zu UNS kommen Menschen aller Nationalitäten und Kulturen mit den unterschiedlichsten Anliegen. Diese Vielfalt macht unsere Arbeit so spannend - und genau das ist das Schöne daran!


Kontaktdaten

Ohrnsweg 4
21149 Hamburg

Telefon:
040 / 46 63 09 -75, -76
Fax:
040 / 46 63 09 -77

Ivonne Hantsche
040 / 46 63 09 -75, -76
ivonne.hantsche@dont-want-spam.hakiju.de

Katharina Hampf
040 / 5 70 11 89 -27
katharina.hampf@dont-want-spam.hakiju.de

Melanie-Ann Rooker
040 / 5 70 11 89 -26
melanie-ann.rooker@dont-want-spam.hakiju.de

Bildergalerie - auf das Bild klicken: