Trial & Kunstprojekt der "Villa Roth"

Das Trial & Kunstprojekt ist ein erlebnispädagogisches Projekt, das den Kindern und Jugendlichen eine Ergänzung zum stationären Betreuungsalltag bietet.

Das Projekt besteht aus zwei unterschiedlichen Ansätzen, die ineinander greifen können, es aber nicht müssen. Die individuelle Ausgangslage der Kinder und Jugendlichen ist dabei maßgebend und handlungsleitend.

In einem Projektstrang, dem Trail-Projekt, geht es darum, durch Aktivität Bewusstsein zu schaffen, eigene Ressourcen zu aktivieren und so zu einer Stabilisierung der Persönlichkeit und den individuellen Verhaltensweisen beizutragen. Trial ist eine Sportart, die mit speziell dafür gebauten Motorrädern ausgeführt wird. Es kommt dabei darauf an, sich selbst und seine Umwelt wahrzunehmen, eigene Grenzen und äußere Begrenzungen zu erkennen und zu berücksichtigen.. Kraft und Schnelligkeit spielen eine untergeordnete Rolle und erzielen teilweise eine gegenteilige Wirkung.

Der Projektstrang „Kunsthandwerk“ bietet einen geschützten Rahmen um Erlebtes über kreativ Erschaffenes wahrzunehmen und ggf. mitzuteilen. Der Projektstrang beinhaltet unterschiedlichste Kunstformen wie die Malerei, das plastische Gestalten, das Zeichnen, Tischlern und vieles mehr. Die individuellen Vorlieben und Interessen der
Kinder und Jugendlichen werden berücksichtigt und nach Möglichkeit gemeinsam realisiert.

Das Projekt ist Bestandteil des Betreuungsortes „Villa Roth“ und steht allen Jugendlichen der Jugendwohnungen vor Ort zur Verfügung. Darüber hinaus ist es aber auch für alle anderen Kindern und Jugendlichen offen. Der Zugang kann zum einen niedrigschwellig sein, und beispielsweise über Schulen und Ferienangebote erfolgen. Zum anderen als eine Ergänzung zu Hilfen gem. §§ 27 ff. SGB VIII, in dem Fall muss eine Zuweisung über den Allgemeine Sozialen Dienst erfolgen.


Ein Betreuungsangebot gemäß §§ 27/41 i.V.m. § 34 SGB VIII. Eine Unterbringung nach § 42 SGB VIII ist ggf. möglich (Jugendwohnungen mit interner Betreuung).

Kontaktdaten

Telefon:
040 / 5 89 61 78 -70

Shahrokh Naderipour
0162 / 1 34 30 12
shahrokh.naderipour@dont-want-spam.hakiju.de

Bildergalerie - auf das Bild klicken: