Schulprojekt "Intera"

Das Projekt intera.hamburg ist ein temporäres, mobiles und inklusives Beratungs- und Unterstützungsangebot, das sich an Bergedorfer Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren und deren Eltern richtet.

Zielgruppe sind Schüler*innen der Bergedorfer Schulen, die auf Grund einer psychischen Störung so beeinträchtigt sind, dass die Teilnahme am schulischen und sozialen Leben erschwert oder nicht möglich ist. Die Beeinträchtigungen zeigen sich eher in einem internalisierenden Verhalten.

Ziel des Projektes ist es, die Reintegration in das soziale Leben sowie in das Regelschulsystem zu ermöglichen. Des Weiteren gilt es, mit den Kindern, Jugendlichen sowie ihren Familien gemeinsam Perspektiven zu erarbeiten und die Ressourcen im familiären, wie auch im sozialen Umfeld der Schüler*innen zu aktivieren und stabilisieren.

Intera.hamburg bietet 7 Plätze und einen Krisenplatz. Die Unterstützung für die Kinder, Jugendlichen und Familien ist für maximal 2 Jahre möglich. Die Hilfe startet mit einer Diagnostik und einem individuellen bedarfs- und bedürfnisorientierten Förder-, Hilfe- und Entwicklungsplan. Intera bietet Lernförderung in Form von Einzel- und Gruppenunterricht. Das Projekt bietet pädagogische und psychologische Angebote zur Entwicklungsförderung und Identitätsbildung. Die Förderung der Interessen der Schüler*innen wird u.a. durch die Teilhabe an Ferien- und Freizeitangeboten und Sozialraumerkundungen erreicht. Die Maßnahmen für die einzelne Schüler*innen sind an ihren gesundheitlichen, schulischen und individuellen Bedürfnissen ausgerichtet. Die Arbeit erfolgt in einer intensiven und kontinuierlichen Zusammenarbeit mit den Eltern und dem gesamten Hilfenetzwerk der Schüler*innen.

Das Team ist multiprofessionell und arbeitet interdiziplinär.  Zum Team gehören Sozialpädagog*innen, Sonderpädagog*innen und Psycholog*innen. Das Team arbeitet ressourcenorientiert und hat eine systemische Haltung. 

Die Kooperationspartner*innen von intera.hamburg sind die Stammschulen der Schüler*innen, der ASD Bergedorf, die Beratungsabteilung des ReBBZs, Angebote der sozialräumliche Hilfen, ambulante und stationäre Hilfen zur Erziehung, ambulante und stationäre Angebote der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, wie z.B. das Werner-Otto-Institut (WOI), das Kinderkrankenhaus (KKH) Wilhelmstift, die Rudolf-Ballin-Stiftung sowie Ankerland.


Kontaktdaten

E-Mail:
intera@hakiju.de

Anne Melinkat
0162/ 2 89 54 74