Förderprojekt Tierpaten

Das Förderprojekt Tierpaten ist ein Projekt für Schülerinnen und Schüler der Region Altona-West, die aus unterschiedlichen Gründen nur begrenzt oder gar nicht am Regelunterricht teilnehmen.

Das Projekt findet am Schulstandort Musäusstraße und auf einem Bauernhof in Iserbrook statt. Die Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 16 Jahren.

Ziel des Projekts ist es, den Schülerinnen und Schülern zu helfen, Zutrauen in ihre Fähigkeiten zu gewinnen und sie wieder an Lern- und Arbeitsstrukturen heranzuführen. Dies geschieht über Projektunterricht und über den direkten Kontakt im Umgang mit den Tieren. Durch die Übernahme von pflegerischen Tätigkeiten und die theoretische Beschäftigung mit einem Tier werden die Teilnehmenden handlungsorientiert an die in der Schule erforderlichen Lern- und Arbeitsstrukturen herangeführt. Sie erfahren unterschiedliche Beziehungsangebote und durch den direkten Kontakt und Umgang mit den Tieren können Angst- und Aggressionsabbau erfolgen.

Das Team des Projekts besteht aus einer Sonderpädagogin (Beratung, Koordination und Unterricht), einer Sozialpädagogin (Beratung und Unterstützung in persönlichen und familiären Fragen) und einem Tierpfleger (fachgerechte Anleitung im Umgang und bei der Versorgung von Tieren).

Kooperationspartner des Tierpatenprojekts sind das ReBBZ Altona-West und der Jugendhilfeträger Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e.V.

Kontaktdaten

Musäusstraße 29
22589 Hamburg

Laura Bäuml
040 / 84 00 92 -15
laura.baeuml@dont-want-spam.hakiju.de