Ziele und Selbstverständnis

Der Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e.V. ist selbstlos tätig. Er verfolgt
ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke.
1

Wir setzen uns ein für ein friedliches Miteinander, eine gerechte Gesellschaft ohne
Ausgrenzung, Stigmatisierung und Vorurteile, für Chancengleichheit, für die Teilhabe
an gesellschaftlichen Prozessen sowie eine Verbesserung der Lebens- und
Verwirklichungschancen der Kinder, Jugendlichen und Familien. Deshalb engagieren
wir uns gesellschaftspolitisch in Verbänden, in Fachgremien und Initiativen und
kooperieren und vernetzen uns mit Institutionen, Trägern im Sozialen Bereich und
gesellschaftlichen Gruppen.

Wir entwickeln Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien in unterschiedlichen
persönlichen und sozialen Lebenssituationen, mit verschiedenen kulturellen
Hintergründen und individuellen Bedarfen. Mit unseren Hilfen unterstützen wir sie in
ihrer Lebenswelt und in ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und
handlungsfähigen Persönlichkeiten. Die Hilfen werden unter hoher Beteiligung der
Adressat_innen und aller am Hilfeprozess Beteiligten möglichst konsensual
entwickelt.

Durch unsere gemeinsame Arbeit stärken wir die Kinder, Jugendlichen und Familien
in ihrer Selbstverantwortung und fördern die Aktivierung ihrer Ressourcen und
Wachstumspotenziale. Wir begegnen den Menschen mit Achtung und nehmen sie
mit ihrer Unterschiedlichkeit vorbehaltlos an.

Den Hilfeprozess gestalten wir ziel- und ergebnisorientiert. Unseren Möglichkeiten
entsprechend können wir unterschiedliche Hilfen unter dem Dach des Hamburger
Kinder-und Jugendhilfe e.V. anbieten. Dabei sind uns die Grenzen und Möglichkeiten
sozialpädagogischen Handelns im individuellen, institutionellen und
gesellschaftlichen Kontext bewusst.

Im Hamburger Kinder und Jugendhilfe e.V. arbeiten Menschen verschiedener
Professionen zusammen. Die fachliche, kulturelle und individuelle Vielfalt der
Mitarbeiter_innen mit ihren vielseitigen Fähigkeiten und Potenzialen bietet eine große
Chance, vielen Adressat_innen gerecht zu werden. Durch Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung dieser Vielfalt schaffen wir die Voraussetzung für eine bewusste Auseinandersetzung mit dem eigenen Denken und Handeln. Diese nutzen wir für unsere Arbeit mit den Kindern, Jugendlichen und Familien. Toleranz und Respekt bestimmen unser Miteinander.

Unsere Fachlichkeit ist definiert durch die für unsere Profession relevanten Theorien,
und unser Handeln ist begründet auf der Grundlage der Erkenntnisse der Forschung.
Die pädagogischen Mitarbeiter_innen verstehen ihr Wissen als eine Handlungsanleitung im Wechselspiel zwischen Theorie und Praxis. Dafür werden die zur Verfügung gestellten professionellen Instrumentarien von allen Mitarbeiter_innen aktiv genutzt.

 

__________________

1 vgl. Satzung des Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e.V. (Stand Januar 2012)